Hunde Krankheiten

kranker HundWie beim Menschen gibt es auch bei den Hunden viele verschiedene Krankheiten. Für Hundehalter ist es wichtig, die häufigsten Erkrankungen und ihre Symptome zu kennen um im ernst Fall schnell reagieren zu können.

Früherkennung und Frühbehandlung ist bei Hunden natürlich genauso wichtig wie bei Menschen, um Leiden und Schmerzen zu vermeiden und eine möglichst erfolgreiche Behandlung zu garantieren.

Aus diesem Grund spielt die Beobachtung des Hundes eine große Rolle. Dabei sind optische Erscheinung und das Verhalten des Hundes gleichermaßen wichtig. Eine plötzliche Verhaltensänderung des Hundes, der immer lieb und geduldig ist und auf einmal Aggressionen zeigt, kann ein Hinweis auf Schmerzen sein.

Der Tierarzt kann anhand möglichst exakter Angaben des Hundehalters, bezüglich der aufgetretenen Symptome, viel leichter eine Diagnose stellen und somit schneller eine entsprechende Behandlungsmaßnahme in die Wege leiten.

Auf dieser Seite finden Sie nur Informationen, die auf keinen Fall einen Tierartbesuch ersetzen können. Sie sollten bei jedem Anzeichen einer Krankheit einen Tierarzt zu Rate ziehen und auf keinen Fall selber, ohne ärztlich Rat handeln.

Kranker Hund: Kann BARF helfen?

Wenn Hunde krank sind, ist das auch für das Herrchen oder Frauchen schlimm. Egal, ob eine Gelenkentzündung wie Arthritis oder Allergien: Leidet der vierbeinige Freund unter Schmerzen, muss er schnellstmöglich behandelt werden. Doch welche Therapie hilft am besten: Medizinpräparate, Massagen oder eine Umstellung auf BARF, eine artgerechte Ernährung? So beugen Sie Krankheiten vor! Gute Voraussetzungen […]

Mehr dazu lesen…

Bauchwassersucht bei Hunden

Als Bauchwassersucht bezeichnet man freie Flüssigkeit in der Bauchhöhle, die je nach Ursache von unterschiedlicher Natur sein kann. Man unterscheidet vor allem die Absonderung nicht entzündlicher Flüssigkeit von der Absonderung entzündlicher Flüssigkeit. Verlauf der Krankheit Es kommt zu einer immer stärkeren Schwellung des Bauchraumes. Wenn das Tier atmet oder die Position ändert sind häufig kleine […]

Mehr dazu lesen…

 

Stuttgarter Hundeseuche

Die Leptospirose beim Hund ist eine Infektionskrankheit, die von bestimmten Bakterien verursacht wird. Bei der Leptospirose handelt es sich um eine Krankheit, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden kann und umgekehrt, deshalb müssen alle Erkrankungsfälle an das Veterinäramt gemeldet werden. Beim Hund ist ein akuter, plötzlicher oder ein chronischer, dauerhafter Krankheitsverlauf möglich, eine […]

Mehr dazu lesen…

Arthritis beim Hund

Eine Arthritis beim Hund ist eine entzündliche Erkrankung eines oder mehrerer Gelenke, wobei man die infektiöse und nicht infektiöse Arthritis unterscheidet. Während die infektiöse Arthritis durch Bakterien verursacht wird, liegen der nicht infektiösen Arthritis Entzündungsreaktionen des Immunsystems zugrunde. Ursachen Eine Arthritis beim Hund kann verschiedene Ursachen haben. Bei der infektiösen Arthritis dringen zumeist Krankheitserreger in […]

Mehr dazu lesen…

 

Staupe

Es handelt sich bei der Staupe um eine gefährliche Viruserkrankung, die nur noch selten auftritt, da die meisten Hunde geimpft sind. Neben Hunden sind viele andere Tiere wie Füchse, Wölfe, Waschbären, Frettchen, Marder, Otter oder Seehunde betroffen. Staupe führt zu ganz unterschiedlichen Symptomen, die hauptsächlich die Atemwege, den Magen-Darm-Trakt sowie das Nervensystem des Hundes betreffen. […]

Mehr dazu lesen…

Zwingerhusten

Zwingerhusten ist eine hochgradig ansteckende Infektionskrankheit der Atemwege des Hundes, die vor allem durch Bordetella bronchiseptica, Canines Parainfluenzavirus und Canines Adenovirus Typ 2 verursacht wird. Die Erreger des Zwingerhustens werden durch Husten und Niesen von Hund zu Hund übertragen. Der Hund kann sich schon anstecken, wenn dieser sich in der Nähe eines anderen Tieres befindet. […]

Mehr dazu lesen…

 

Magenumdrehung bei Hunden

Eine Magenumdrehung ist der Alptraum jedes Hundebesitzers, es kann jeden Hund treffen, vor allem größere Hunde sind davon betroffen. Was passiert bei einer Magenumdrehung? Bei der Magenumdrehung dreht sich der Magen des Hundes um die eigene Achse, dabei werden abgehende und ankommende Blutgefäße sowie Magenein- und ausgang abgeschnürt und unterbrochen. Das abschnüren der Blutbahnen ist […]

Mehr dazu lesen…

Entzündete Analdrüsen bei Hunden

Eine Analdrüsenentzündung kommt beim Hund häufig vor, wenn die Analbeutel entzündet sind, die rechts und links neben der Öffnung des Afters liegen und mit einem Sekret gefüllt sind, das der Hund für die Duftmarkierung braucht. Bei einer Verstopfung und Verklebung kann dieses Sekret nicht mehr abgegeben werden, das dann zäh wird und sich nur noch […]

Mehr dazu lesen…

 

Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung)

Eine Bauchspeichelentzündung oder auch Pankreatitis kann urplötzlich und spontan auftreten. Bei der Bauchspeicheldrüse handelt es sich um ein Organ im Oberbauch, das Verdauungsenzyme freisetzt, wenn sich dieses allerdings entzündet, dann verdaut sich dieses Organ selbst und die Beschwerden können sehr schwerwiegend sein, beispielsweise haben die Hunde Schmerzen im Bauch, sie erbrechen und trocknen aus. Ebenso […]

Mehr dazu lesen…

Nasenbluten bei Hunden

Wenn Nasenbluten bei Hunden auftaucht, dann verlieren sie aus einem der beiden Nasenlöchern Blut, das entweder heraustropfen oder beim Niesen aus der Nase gelangen kann. Tierärzte sprechen bei reinem Blutausfluss aus der Nase auch von Epistaxis. Meistens liegt die Ursache der Krankheit darin, dass die Nase oder Nasennebenhöhle entzündet ist oder eine Blutgerinnungsstörung oder ein […]

Mehr dazu lesen…