Übergewicht beim Hund

Übergewicht beim Hund ist eine häufig vorkommende, meist ernährungsbedingte Krankheit des Hundes. Der Fachbegriff lautet Adipositas. Der Hund hat ein überdurchschnittliches Gewicht und es sammelt sich vermehrt Fett in seinem Körper an, welches die normale Körperfunktionen einschränkt. Experten nehmen an, dass ein Viertel aller Hunde mehr Gewicht haben. Bei Übergewicht handelt es sich um eine ernstzunehmende Krankheit, die viele weitere körperliche Folgen nach sich zieht, beispielsweise Diabetes mellitus, Schmerzen in den Gelenken, Bewegungsstörungen, Atemprobleme, Verdauungsstörungen, Anfälligkeit für Inkontinenz, Lebererkrankungen, Hautkrankheiten und Störungen des Immunsystems. Ein übergewichtiger Hund lebt meistens kürzer, und die Lebensqualität ist deutlich herabgesetzt.

Was sind die Ursachen für Übergewicht?

Es gibt verschiedene Ursachen für Übergewicht beim Hund, meistens ist die falsche Ernährung schuld daran. Die Hunde erhalten zu energiereiche Nahrung, die ihren eigentlichen Bedarf überschreitet – dadurch bilden sich Fettdepots aus. Haben sich die Fettdepots erst einmal gebildet, kann der Hund auch unter dem Übergewicht leiden, wenn seine momentane Nahrungsaufnahme nicht mehr zu energiereich ist. Einige Faktoren begünstigen ein Übergewicht des Hundes – so neigen viele Rassen zu Adipositas. Auch kastrierte Tiere bekommen häufiger Übergewicht.

Es gibt einige Erkrankungen, die Übergewicht hervorrufen können, wie die Schilddrusen Unterfunktion, eine Fehlfunktion der Nebenniere, oder eine Fehlfunktion des Hypothalamus. Übergewicht kann außerdem auftreten, wenn der Hund bestimmte Medikamente einnehmen muss.

Wie äußert sich Übergewicht beim Hund?

Übergewicht beim Hund äußert sich zunächst durch mehr vorhandenes Fett, das sich an unterschiedlichen Stellen des Körpers anlagert. Die Rippen sind nicht mehr gut zu tasten, da eine Fettschicht sie verdeckt. An dem Schwanzansatz ist Fett angelagert und der Bauch des Hundes erscheint durch innere Fettablagerungen etwas dicker. Der Tierarzt kann mit Hilfe eines Bewertungssystems den Ernährungszustand des Hundes objektiv beurteilen.

Neben dem äußeren Erscheinungsbild kommt es zu vielen Symptomen, die durch eine Adipositas entstehen, so bewegen sich stark übergewichtige Hunde nicht gerne. Sie haben Schmerzen, da ihre Gelenke stark belastet werden oder sie bekommen schlechter Luft. Es ist schwierig, einem Hund Schmerzen anzumerken, da Hunde Schmerzen nicht zeigen. Meist fällt dem Besitzer auf, dass sich der Hund weniger bewegt und teilweise schwerfällig wirkt. Oftmals atmen die Hunde erschwert, sie schnarchen, hecheln schneller und sind weniger belastbar.

Weitere Folgeerkrankungen des Übergewichts wie Herz-, Haut- und orthopädische Erkrankungen, Verdauungsstörungen, Inkontinenz, Fortpflanzungsstörungen oder Diabetes mellitus führen dann zu entsprechenden Symptomen der jeweiligen Krankheit.

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen