Massagen bei Katzen

Katzen lassen sich nicht nur gerne streicheln, sondern auch massieren, denn dann fühlen sich die Tiere richtig wohl. Das Massieren kann sich auf den Gesundheitszustand der Katze sehr positiv auswirken. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie ihr Haustier massieren können, wobei es auch Katzentherapeuten gibt, die eine Katzenmassage durchführen können.

Massageanleitung für Katzen

Nutzen Sie die Massagezeit, wenn sich die Katzen zur Ruhe gelegt haben, beispielsweise beim schlummern oder schmusen. Sie können den ganzen Körper der Katze massieren, wobei sie immer von innen nach außen gehen sollten. Sie streichen mit leichtem Druck zuerst vom Kopf bis hin zum Schwanzende und machen alle Griffe bei der Massage zwei bis dreimal hintereinander. Viele Katzen genießen es und entspannen dabei, wenn Sie den Bereich über den Augen mit leichtem Druck und in kreisenden Bewegungen massieren. Sie können die Pfoten mit kleinen kreisenden Bewegungen massieren, aber nur wenn sich die Katze schon richtig entspannt hat.

Wenn die Katzen Durchfall oder Bauchweh haben, dann können Sie die Tiere ganz leicht am Bauch massieren. Dazu nehmen Sie zwei Finger und ziehen von den Rippen bis hin zum Geschlechtsteil kleine Kreise über den Bauch, wobei Sie ohne Druck massieren sollten und Ihre Finger nur über den ganzen Bauch kreisen lassen. Denken Sie aber daran von innen nach außen zu massieren, als wollten Sie etwas weg- oder herausstreichen. Sie werden dann schnell feststellen, an welchen Stellen Ihren Katzen das Massieren am besten gefällt und können Ihre Tiere dann so oft verwöhnen, wie diese es gerne möchten.

Darauf sollten Sie unbedingt achten

Massieren Sie nur die Katzen, wenn diese dies auch möchten, da viele Katzen auch nur die Streicheleinheiten wollen und nicht mehr. Einige Katzen mögen an bestimmten Stellen einfach nicht massiert werden, dies sollte man dann auch akzeptieren und die Katze nicht zu etwas zwingen, was sie dann nicht möchte. Wenn die Katze Beschwerden hat, sollten Sie darüber vorher mit ihrem Tierarzt sprechen, ob eine Massage dann sinnvoll ist. Die bekannte Fußreflexzonenmassage sollten Sie auch mal mit ihrer Katze ausprobieren, dabei werden die Pfötchen und Fußballen der Katze massiert.

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.3 Sterne aus 14 Meinungen