Alltägliche Probleme bei Kaninchen meistern

Urlaub

Bevor Sie ihren Urlaub antreten, sollten Sie überlegen, wo Sie ihre Kaninchen unterbringen können, beispielsweise in einer Tierpension oder einem Bauernhof. Die Tiere fühlen sich dort versorgt, geborgen. Wenn Sie mit ihren Kaninchen zusammen in den Urlaub fahren, sollten Sie besser in den Früh-oder Abendstunden fahren, weil die Tiere die Mittagshitze nicht so gut vertragen können. 

eine Frau und ein Kaninchen

Tiersitter-Pass – eine Gebrauchsanleitung für ihr Haustier

Wenn Sie ihre Kaninchen nicht mit in den Urlaub nehmen können, fragen Sie doch einfach ihre Bekannten oder Freunde – vielleicht haben diese Zeit, sich um die Haustiere zu kümmern. Vergessen Sie nicht ihren Freunden den Tiersitterpass zu überreichen, der eine Art Gebrauchsanleitung für ihr Kaninchen ist. In dem Tiersitterpass werden beispielsweise Fütterungszeiten angegeben, welches Futter die Tiere am liebsten mögen und in welchen Mengen, aber auch Hausputz, Streicheleinheiten, Lieblingsbeschäftigungen, Name des Tierarztes und Urlaubsadresse werden in dem Pass festgehalten.

Sie können einfach eine Liste anfertigen, mit allen wichtigen Informationen. Sind Sie in einem Kaninchenverein, können Sie auch andere Hobbyhalter und Züchter fragen, ob diese sich um die Kaninchen kümmern können.

Kaninchen abgehauen

Da hat man einmal nicht richtig aufgepasst und schon ist das Kaninchen einfach weggelaufen. In der Wohnung ist das nicht weiter tragisch, da das Tier von alleine wieder auftaucht. Ist das Kaninchen außerhalb verloren gegangen, gestaltet sich die Sache schon wesentlich komplizierter. Doch – bewahren Sie die Ruhe und verfallen Sie nicht in Panik. Rennen Sie ihrem Haustier nicht hinterher, denn dieses ist garantiert schneller als Sie.

Befinden sich mehr Kaninchen im Auslauf, so sollte man die Ausbruchsstelle absichern, dass nicht noch mehr Tiere die Biege machen. Meistens hält sich das Kaninchen in der Nähe von Artgenossen auf und ist erst einmal überwältigt von der dargebotenen Freiheit. 

Ist das Tier in Sichtweite, sollte man taktisch vorgehen, da das Kaninchen jeden ihrer Schritte genau beobachtet. Wenn Sie sich langsam vorantasten, kann man das Tier in die gewünschte Richtung treiben. Steht die Türe des Geheges offen, so wird das Kaninchen vielleicht sogar von selbst hineingehen. Erweisen sich die Haustiere als echte Draufgänger und sind etwas weiter weggelaufen, so sollte man eine große Suchaktion starten. Geben Sie nur nicht auf, wenn Sie die Kaninchen nicht mehr finden – die Tiere haben eine gute Spürnase und finden den Weg in der Regel wieder zurück nach Hause.

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.2 Sterne aus 5 Meinungen