Haltung von Landschildkröten

Die private Haltung von Landschildkröten

landschildkroetenFür die Haltung von Landschildkröten empfiehlt es sich die Tiere nicht in einem Terrarium einzusperren, sondern den Schildkröten einen großen Garten zu spendieren. Was die Einrichtung der Schildkröten angeht: Je größer das Terrarium, ist desto besser. Wichtig ist jedoch, dass man den Schildkröten so viel Freiraum, wie nur möglich anbietet, so dass sich diese auch entfalten können. Terrarien, die rundum geschlossen sind, sollte man den Tieren nicht zumuten, da dies nicht artgerecht wäre. Schließlich sollen die Schildkröten ja auch noch atmen können. Am besten ist es aber, wenn man Terrarien aus Holz-und Teichfolie selber zusammenbaut. Man kann natürlich auch ein Terrarium aus Glas kaufen, was man aber besser nicht machen sollte, weil die Tiere die Abgrenzung nicht wahrnehmen können.

Bodengrund für die Haltung

Als Bodengrund in einem Terrarium ist eine Mischung aus Gartenerde und Sand wichtig. Holzspäne oder Blumenerde sind als Untergrund eher ungeeignet.

Baden im Terrarium

Die Schildkröten sollten im Terrarium auch die Möglichkeit haben, zu baden, wobei die Badewanne auf die Größe der Tiere zugeschnitten sein sollte. Es kann bei den Landschildkröten allerdings zu Augenproblemen kommen, wenn die Erde sehr trocken ist, weshalb ein Teil des Bodens stets feucht gehalten werden sollte.

Einrichtung im Terrarium

Den Futternapf sollte man immer an der gleichen Stelle platzieren, denn auch Schildkröten haben ihre ganz bestimmten Eigenheiten. Technisches Zubehör bezüglich der Wärmeregulierung sollte man auf keinen Fall vernachlässigen – selbst wenn Terrariumlampe und Zeitschaltuhr einiges an Anschaffungskosten verschlingen. Die Schildkröten brauchen ebenso einen Unterschlupf und genügend Versteckmöglichkeiten – kleine Schildkröten können sich in Wurzeln und Korkhöhlen verstecken.

Beleuchtung

Bevor man die Schildkröten in das neue Heim holt, sollte man einige Vorbereitungen treffen, beispielsweise die Einrichtung der verschiedenen Klimazonen. Absolute Pflicht sind ein trockener und warmer Bereich sowie ein Strahler, der die Stoffwechseltemperatur der Schildkröten von 35-37 Grad erreicht. Hierfür sind HQI-Strahler mit mindestens 70 Watt am besten geeignet. Alle lebensnotwendigen Prozesse können im Körper durch eine optimale Beleuchtung besser ablaufen: Erst durch die UVB-Strahlen wird das für die Schildkröten überlebenswichtige Vitamin D3 gebildet. Da jedoch keine Lampe die natürliche Sonnenstrahlung ersetzen kann, sollte man den Schildkröten gutes tun und sie in ein Freilandgehege halten. Als Grundbeleuchtung im Terrarium sind Halogen-Metalldampflampen geeignet, die den Tieren ganzjährig zur Verfügung gestellt werden sollten. Zusätzlich benötigt man noch eine UV-B-Quelle und für die Pflanzen braucht man eine HQL-Kugelleuchte mit 125 Watt, die auf einer Höhe von ca. 60 cm angebracht werden muss. Zeitschaltuhren haben sich bewährt, um Wärme und Beleuchtung für die Schildkröte zu steuern.

Freilandanlagen

Eine Freilandhaltung ist für die Schildkröten sehr artgerecht, aber auch hier sollte man den Schildkröten ein ausreichend großes Gehege zur Verfügung stellen. Das Gehege sollte in Richtung Süden aufgestellt werden, denn so werden die Schildkröten am besten mit Sonne versorgt. Bei den eingebauten Schattenplätzen sollte man Wärmequellen anbringen. Gerade wenn man sich mehrere Landschildkröten halten möchte, wäre es besser den Tieren ein großes Gehege zu bieten, so dass sich diese auch aus dem Weg gehen können (Das ist in einem Innenterrarium nicht möglich). Das Freilandterrarium kann mit einer Ziegelsteinmauer eingezäunt werden, die aber hoch genug sein muss, da die Schildkröten sehr gut klettern können. Beim Material sollte man darauf acht geben, dass sich die Tiere an diesem nicht verletzen können. Im Freilandgehege sollte sich auch ein kleiner Teich befinden, in dem die Schildkröten noch die Möglichkeit haben zu stehen.

Was kostet die Haltung von Schildkröten in einem Terrarium?

Landschildkröten sind weder in der Haltung, noch in der Anschaffung sehr günstig. Deshalb wäre es wichtig, vorher zu überlegen, ob man sich finanziell die Tiere überhaupt erlauben kann. Wenn man die Tiere nicht artgerecht versorgen kann, sollte man zum Wohle der Schildkröten auch keine kaufen.

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 3.3 Sterne aus 3 Meinungen