Diese Gesellschaftsspiele lieben Katzen

Katzen sind nicht wie Garfield und liegen den ganzen Tag faul in der Bude herum, sondern brauchen auch Action. Veranstalten Sie deshalb mit ihren Katzen Gesellschaftsspiele, die wichtig für die Koordination der Katzen sind. In diesem Artikel möchte ich Ihnen die bekanntesten Gesellschaftsspiele für Katzen ein wenig näher vorstellen:

eine kleine Katze spielt auf einer WieseDamit sich Katzen richtig bewegen, sollte man mit Ihnen Renn--und Springspiele veranstalten. Dazu brauchen Sie eine Schnur und ein Papierknäuel, das raschelt. Weiterhin benötigen Sie ein geflochtenes Lederband, das man entweder durch die Luft schleudert oder auf dem Boden bewegt. Zum Abschluss brauchen Sie einen Ball aus Gummi, den Sie durch die Wohnung schmeißen. Die wichtigsten Renn- und Springspiele möchten ich Ihnen nun erst einmal einzeln vorstellen:

Bei dem Raufspiel schubsen Sie mit ihrer Hand die Katze um, die den Artgenossen ersetzt. Die Hand dreht sich dabei auf den Rücken und überfällt dabei die Katze. Wenn Sie die Katze mit ihrer Hand angreifen, dann können Sie genau beobachten, wann die Katze ihre Beute fangen möchte und vor allem wie schnell. Mit jedem Training wird die Katze schneller und es fallen ihr vor allem immer neue Tricks ein, wie sie Ihnen zuvorkommt.  Papiertüten, Pappschachteln, Einkaufskörbe eignen sich für Beutefangspiele ganz gut.

Kontaktspiele spielen die kleinen Kitten (Katzenbabys) gerne mit ihren Katzenmüttern, aber auch mit den Menschen. Selbst den Katzenkindern macht das Spielen Spaß, denn dies fördert schließlich die Beziehung zwischen Mensch und Tier. Um Kontakt mit den Katzen aufzunehmen verwenden Sie kleine Angelspielzeuge. Eine Angel können Sie sich ganz schnell  aus einem gewöhnlichen Holzstab selber basteln. In jedem Bastelladen bekommen Sie günstig Bambus- und Laternenstöckchen. Befestigen Sie eine Kordel an dem Ende des Stabes und kleben diese an den Stab. Befestigen Sie an den Stab künstlich angebrachte Objekte wie Mäuse und alte Socken. Die Katzen werden nach diesen Objekten greifen und diese fangen wollen, wenn Sie den Stab über den Boden tanzen lassen. Selbst der Holzstab ist ein Anreiz für Katzen, danach zu greifen. Sie können auch die Objekte im Zick-Zack über den Boden kreisen lassen. Die Katzen dürfen sich nicht mit der Kordel zu sehr verheddern, die Verletzungs- und Erstickungsgefahr wäre einfach zu groß.

Ein ganz fieses Spiel wird Mai-Bowling genannt, das wasserscheue Katzen ermuntern soll, auch einmal nachzudenken. Nehmen Sie eine gewöhnliche Schale und befüllen diese mit Wasser, auf das Wasser legen Sie Laubblätter. Auf die Laubblätter legen Sie ein Schwimmtier oder Tischtennisball. Die Beute (Schwimmtier, Tischtennisball) bewegt sich durch das sanfte Anblasen und die Katze würde sich diese am liebsten schnappen. Doch jedes Mal wenn die Katze mit ihrer Pfote danach greifen will, schwimmt der Gegenstand weiter. Je größer die Wasseroberfläche ist, desto wilder wird auch das Spiel. Bedenken Sie bitte, dass einige Katzen ins Wasser springen, um sich den Gegenstand zu holen. Die Pfütze im Zimmer wird dann immer größer.

Kreisel-Jagen ist auch ein sehr beliebtes Spiel bei Katzen. Die bunten Holzkreisel können Sie in jedem Kaufhaus oder Spielwarengeschäft erwerben, die entweder per Hand oder Peitsche betrieben werden. Legen Sie auf dem Kreisel einen Tischtennisball, der auf dem Kreisel seine Runden zieht. Da sich der Kreisel im ganzen Raum bewegt, wird das Reaktionsvermögen der Katze gefordert. Am Anfang wird die Katze wohl entsetzt darüber sein, wenn der Kreisel auf sie zugeschossen kommt und sie diesem ausweichen muss. Hat die Katze aber erst einmal begriffen, dass sie den Kreisel nur mit ihrer Pfote anstoßen muss, um ihm eine neue Richtung zu ermöglichen, so wird die Katze sehr viel Spaß an dem Spiel haben.

Kürbis-Angeln ist besonders in der Zeit des Halloween bei Katzen beliebt. Sammeln Sie Kastanien, Walnüsse und befestigen diese an die Angel. In den Gemüseläden können Sie sich Kürbisse besorgen, die hervorragend als Katzenspielzeug geeignet sind. Die Schlitze und Löcher in den Kürbissen müssen Sie natürlich vergrößern, so dass die Katzenpfoten problemlos hineinpassen. Rascheln Sie mit einem anderen Spielzeug oder mit Laub im Inneren des Kürbisses. Die Katze wird denken, dass sich eine Maus darin befindet und sofort mit der Katzenpfote in den Kürbis greifen.

Das Spiel Verpacken, Verstecken und Finden hat den Nutzen, dass die Intelligenz der Katze überprüft werden soll. Verstecken Sie in einem kleinen Ball die Lieblingsnahrung der Katze und lassen Sie die Katze danach suchen. Das Loch sollte so groß sein, dass die Katzenpfote problemlos hinein passt.

Das Lichtspielkino ist auch bei Katzen sehr beliebt. Hierbei handelt es sich um ein Spiel, dass Sie nicht nur draußen, sondern auch drinnen spielen können. Die Hauptsache ist, dass es gerade dunkel ist. Lassen Sie den Strahl der Taschenlampe im Zimmer hoch- oder herunterhuschen. Damit die Katze dieses Spiel auch mag, sollte dieses Spiel allerdings vor ihrer Nase gespielt werden. Machen Sie die Bewegungen zu schnell, so verliert die Katze schnell die Lust an dem Spiel. Also langsame Bewegungen! Sie können auch ganz gemein sein, indem Sie das Licht ausmachen, wenn die Katze auf das Licht zugesprungen kommt. Um die Katze für ein neues Spiel zu motivieren, sollten Sie ihr fairerweise ein Leckerli geben.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren dieser Gesellschaftsspiele!

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.6 Sterne aus 7 Meinungen