Welpen an Briefträger gewöhnen

Damit Welpen sich frühzeitig an den Briefträger gewöhnen, sollte man mit ihnen ein Hundetraining beginnen, schließlich reagieren sie immer mit wütendem Gebell, obwohl sie doch eigentlich ganz friedlich sind. Man braucht für die Gewöhnung nicht so viel Übung, sondern nur ein Leckerli, einen guten Freund und auch einen Briefträger, der sich an der Übung ganz kurz beteiligt. Nur so kann man sich künftig eine Menge Stress sparen, wenn man die Hunde im Griff hat, wenn es draussen schellt.

Die ersten Schritte

Zunächst sollte man den Hunden einen gemütlichen Ort suchen, beispielsweise den Hundekorb, die Decke oder die Wohnzimmercouch, wo sie Platz nehmen dürfen. Damit die Tiere diesen Ort aufsuchen muss man den Befehl “Geh auf deinen Platz!” erteilen. Dies macht man so: Zuerst ruft man die Hunde zu sich, streichelt sie, wenn der Briefträger kommt und deutet dann auf den Lieblingsplatz mit den Worten “Geh auf deinen Platz!“. Wenn die Hunde nicht wissen, was mit den Worten gemeint ist, kann man sie auch zu dem Ort begleiten. Machen dies die Welpen lassen Sie diese dort Platz nehmen und belohnen diese mit den Worten “Fein” und geben ihnen ein Leckerchen. Bevor Sie die Hunde entlassen sollten diese mindestens eine Minute liegen bleiben und geben dann den Befehl “Lauf“. Diese Zeit bis zur Entlassung können Sie immer weiter ausdehnen und auch zwischendurch zu den Hunden gehen und sie loben, weil sie so brav liegen bleiben. Legen Sie die Leckerchen zwischen die Pfoten.

Bleiben Sie ganz gelassen

Nun kommt Schritt zwei der “Besucher-Gewöhnung.” Zum Training laden Sie einen guten Freund ein, der die Hunde ruhig kennen darf. Warnen Sie ihn direkt vor, dass Sie nicht sofort öffnen können, da Sie sich erst mit den Welpen beschäftigen müssen. Die Situation sollte folgendermaßen ablaufen: Die Türglocke klingelt und die Hunde fangen mit dem Bellen an. Sagen Sie “Schluss” und verwenden nicht das Wort “Aus” wenn Sie dieses für Gegenstände verwenden, die die Tiere aus dem Maul geben sollen und begleiten sie zum Lieblingsplatz. Geben Sie den Hunden den Befehl” Geh auf deinen Platz!” – so wie Sie es ihnen beigebracht haben. Lassen Sie die Tiere Platz machen und belohnen Sie diese mit Leckerchen wenn Sie dies trotz der aufregenden Situation machen. Nun gehen Sie zur Tür und öffnen diese. Bleiben die Hunde trotzdem liegen, gehen Sie wieder zu ihnen und bestätigen das großartige Verhalten mit einem Leckerchen. Möchten die Tiere stattdessen aufstehen, so sollten diese durch den Befehl “Platz” wieder beruhigt werden, falls diese bereits unterwegs zur Haustür gewesen waren. Die Welpen sollen lernen zu warten, bis der Freund ins Wohnzimmer kommt und zu Ihnen hingeht, bevor sie guten Tag sagen dürfen. Sagen Sie nun “Okay!“, lassen Sie die Hunde aufstehen und den Besuch begrüßen, der ihnen auch noch ein Leckerchen gibt. Dies darf natürlich nur dann geschehen, wenn sich die Pfoten auf dem Boden befinden und die Tiere den Besucher nicht anspringen. Für die ganze Übung brauchen Sie natürlich viel Geduld, da nicht alles auf einmal klappt.

Test mit dem Briefträger

Sie brauchen jetzt nur noch einen freundlichen Briefträger oder Paketdienst-Angestellten. Für den Fall, dass es klingelt, legen Sie sich Leckerlies zurecht und schicken die Hunde auf den Platz, wo sie verharren sollen. Öffnen Sie die Tür und stecken dem Mann von der Post ein Leckerli zu und rufen Sie die Tiere zu sich. Sie dürfen kommen und sich vor dem Briefträger hinsetzen. Dieser gibt den Hunden das Leckerchen, wenn er das Trainingsspiel mitspielen will. Man kann davon ausgehen, dass die beiden schnell Freunschaft schließen. Dieses Spiel kann man auch mit dem Gasableser oder dem Versicherungsvertreter wiederholen. Schon bald wird es für die Hunde keine Stresssituation sein, wenn ein Fremder vor der Haustüre steht- die Tiere werden nur kurz melden, dass es geklingelt hat, ansonsten werden sie sich freuen, dass es etwas gutes vom Briefträger gibt.

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen