Eiweißabschäumer

Eiweißabschäumer werden in Meerwasseraquarien und Riffbecken verwendet. Die Anschaffung ist jedoch nicht ganz billig, doch dafür leisten diese einen wertvollen Beitrag zu einer hervorragenden Wasserqualität. Eiweißabschäumer dürfen niemals zu klein sein.

Wie funktionieren Eiweißabschäumer?

Die Oberfläche zieht im Wasser die Stoffe an, die gelöst wurden. Chemikalien, Schmutzpartikel, Farbstoffe und Algen werden durch die Anziehungskraft konzentriert. Die Luft wird mittels einer Venturi (Düse) mit Wasser vermischt. Es entsteht ein sehr lange Kontaktzeit zwischen Luft und Wasser, wenn man diese Mischung durch das Filtermaterial führt. Die Oberflächenspannung des Wassers ändert sich und es entsteht ein fester Schaum, der vom gereinigten Wasser getrennt und entfernt wird. Im Schaum befindet sich der Abfall, der aus dem Wasser entfernt wurde. Auch andere Stoffe wie Phosphat, Ammoniak, Farbstoffe und Proteine können aus dem Wasser gefiltert werden, was mit einem normalen Filter nicht machbar wäre.

Vorteile der Eiweißabschäumer

Der Eiweißabschäumer stabilisiert den pH-Wert, entfernt Farbstoffe, erhöht den Sauerstoffgehalt im Wasser und wirkt vorbeugend gegen Krankheiten. Der Abschäumer funktioniert unabhängig von Bakterien. Der Eiweißabschäumer lässt sich nicht nur bei Meerwasseraquarien, sondern auch bei Riffbecken einsetzen.

Nachteile

Der Nachteil ist, dass viele nützliche Bakterien aus dem Aquarium entfernt werden. Es wäre weniger ratsam einen Eiweißabschäumer in einem neu eingerichteten Becken laufen zu lassen, weil sich dort die Bakterien ja vermehren sollen. Gute Eiweißabschäumer gehen außerdem ins Geld und passen nicht unter jede Abdeckung eines Aquariums.

Wie schäumt man effektiv?

Der Eiweißabschäumer wird von verschiedenen Faktoren wie Kontaktzeit, Blasengröße und den Schaum selbst beeinflusst. Die Kontaktzeit ist die Zeit, die vergeht, bis die Blasen zur Wasseroberfläche gelangen. Ist die Kontaktzeit länger, kann die Wirksamkeit eines Gerätes erhöht werden. Je kleiner die Blasen, desto größer ist die Oberfläche. Die Masse des Schaums sollte so trocken wie nur möglich sein. Ist der Schaum zu feucht, so werden die Abfallstoffe nicht wirksam genug herausgefiltert.

Kann man ein Meerwasseraquarium ohne Eiweißabschäumer betreiben?

Die Wasserwerte sind ohne Eiweißabschäumer weniger gut. Ohne Eiweißabschäumer enthält das Aquariumwasser in Kürze Ammoniak, Nitrit, Nitrat und Eiweiß. Die Folge wäre, dass verstärkt Algen und Korallen wachsen. Einige Korallen sollen aber angeblich ohne Abschäumer besser wachsen, es gibt aber auch Meinungen, die etwas ganz anderes behaupten.

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.5 Sterne aus 2 Meinungen