Wenn Katzen unter Wintermüdigkeit leiden

Katzen werden in den Wintermonaten sehr schlapp, schläfrig und manche depressiv, was offenbar an den fehlenden Farben und am kalten Wetter liegt. Der Volksmund der besagt, dass keine Katze hinter dem Ofen hervorzulocken ist, hat sich bewahrheitet- die Mietze ist einfach nur faul und möchte den ganzen Tag gar nicht mehr aufstehen.

eine Katze gähntVerhält sich die Katze- wie oben beschrieben- so ist das nicht wirklich gesund. Die Katze schläft dann 22 Stunden am Tag – eine wilde Katze dagegen hält sich an der frischen Luft auf und ist diese auch in der kalten Jahreszeit gewöhnt. Man sollte dafür sorgen, dass die Katze wieder zu Kräften kommt, indem man beispielsweise mit ihr spielt. Mit frischer Luft werden alte Geister beispielsweise wieder zum Leben erweckt und die Sinne belebt.

Spiele

Beim Spielen ist es wichtig, dass die Katze ein Erfolgserlebnis verbuchen kann. Wenn die Katze beispielsweise hinter einem Ziel herjagt und dieses niemals zu fassen kriegt, verliert sie schnell die Lust auf das Spiel. Katzen mögen ebenso keine Eintönigkeit, da es keinen Spaß macht, immer hinter dem selben Spielzeug hinterherzujagen. Sie freuen sich also immer über Abwechslung.

Durch das Spiel „Fangen und Springen“ fühlt sich die Katze wieder richtig wohl. Nehmen Sie eine Schnur und halten Sie diese der Mietze vor die Nase. Die Katze wird sofort danach greifen wollen. Laufen Sie mit der Schnur weiter weg und lassen Sie die Katze nach dieser Schnur jagen. Sie wird diese Schnur um jeden Preis haben wollen. Sie dürfen aber in ihren Bewegungen auf keinen Fall langsamer werden, denn die Mietze wird mit jedem Mal flinker und wacher werden.

Ein anderes, aber genauso effektives Spiel wird Showstar genannt. In diesem Spiel spannen Sie eine Schnur und lassen die Mietze darüber hüpfen. Ein toller Lernerfolg wäre es, wenn die Mietze später ohne das Seil springt. Damit die Katze dies bewältigt, müssen Sie eine Hürde bauen und diese immer größer werden lassen. Genauso effektiv ist aber ein Glockenspiel, ein Gewürzkissen oder ein duftender Blumenstrauß. Die Düfte sind sehr interessant für die Tiere.

Regelmäßiges Spielen für eine gesunde Katze

Regelmäßige Spieleinheiten sind für Katzen sehr wichtig. Um mit der Katze zu spielen, sollten sich Katzenbesitzer mindestens eine halbe bis ganze Stunde Zeit nehmen. Durch das Spielen bleibt die Katze auch im Winter bei Kräften. Außerdem regt das Spielen den Kreislauf der Katze an, der Bewegungsapparat wird trainiert und die Reflexe der Katze werden aus psychologischer Sicht auch besser. Sie wird wieder ausgeglichener, anstatt dauernd frustiert in der Ecke zu sitzen.

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 5 Sterne aus 4 Meinungen