Knoblauch für Katzen und Hunde

Der Verzehr von Knoblauch durch Katzen und Hunde

Vielfach stellen sich Tierhalter die Frage, ob Knoblauch für Katzen und Hunde generell schädlich ist. Richtig ist, dass die Wirkstoffe des Knoblauchs eine negative Wirkung auf das blutbildende System der Tiere ausüben können, wenn sie in großen Mengen aufgenommen werden.

hund mit knoblauch Das bedeutet allerdings nicht automatisch, dass Katzen und Hunde keinen Knoblauch zu sich nehmen sollten, denn in geringer Dosierung sind die Extrakte von frischem Knoblauch sehr nützlich. Es wurde bereits mehrfach bewiesen, dass Katzen und Hunde, die regelmäßig frischen Knoblauch zu sich nehmen, weniger oder sogar keinen Befall von Zecken und Flöhen erdulden müssen.

Zur Vorbereitung des Knoblauchs kann zum Beispiel ein sauberes, verschließbares Glas verwendet werden. Das Glas sollte zur Hälfte mit frischen Knoblauchzehen gefüllt werden. Daraufhin muss das Glas mit einem guten Speiseöl aufgefüllt und in den Kühlschrank gestellt werden. Nach vier Tagen sollten sich genügend Wirkstoffe gelöst haben und der Tierhalter kann dieses spezielle Nahrungsmittelergänzung verwenden. Die Dosierung des Knoblauch hängt natürlich von der Art und vom Gewicht des Tieres ab.

Sprechen Sie aber auf jeden Fall vorher mit Ihrem Tierarzt und verabreichen Sie den Knoblauch nur in absprache mit ihm/ihr. Das Tier muss schließlich gesund sein und es darf auf keinen Fall zu einer Überdosierung kommen!

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.1 Sterne aus 20 Meinungen