Wasserfälle in Terrarien für Bartagame

Wasserfälle in Terrarien sehen optisch zwar sehr schön aus, doch Reptilienarten wie Chamäleons, Bartagame, Schlangen und Leguane sind in der Natur keine Wässerfälle gewöhnt, deshalb wäre es angebracht im Terrarium auch keinen Wasserfall einzubauen. Die empfindlichen Trockentiere können mit der ansteigenden Luftfeuchtigkeit nicht umgehen und bekommen Atmungs- und Häutungsprobleme. Eine Wasserschale reicht für das Terrarium vollkommen aus. Wassergamen und Wasserschildkröten sind das Wasser ganz im Gegensatz zu anderen Reptilien gewöhnt und planschen gerne darin.

Keimschleudern?

Wenn Bachläufe oder Wasserfälle in die Terrarien integriert werden, dann entwickeln sich diese zu Keimschleudern. Warum ist das so? Das ist ganz einfach zu erklären: Im Terrarium ist es grundsätzlich warm und da Wasserfälle eine hohe Feuchte bieten ist dieser Platz ideal für die Vermehrung von Bakterien. Zusätzlich können Blätter und auch mal der Kot der Tiere in den Wasserkreislauf fallen. Selbst mit Schutzgittern, die über den Wasserläufen angebracht werden, ist es nicht möglich das Wasser sauber zu halten. In Terrarien versucht man grundsätzlich ein gut funktionierendes Ökosystem mit natürlichem Bodengrund, echten Pflanzen und simulierter Beregung zu schaffen. Krankmachende Bakterien werden hier von ihrer Konkurrenzflora in Schach gehalten. Bei einem künstlichen Wasserkreislauf gibt es jedoch keine Möglichkeit diesen ausreichend zu filtern oder zu reinigen. Die Wasserqualität wird schlechter, die Bedingungen beschleunigen das Bakterienwachstum und die Situation verschlechtert sich zusehends.Viele Halter sind davon überzeugt, dass eine Reinigung ausreicht, um den Keimdruck zu senken. Das funktioniert leider nicht so einfach, da die Bakterien überall sind. Selbst abgetötete Keime werden in nicht steriler Umgebung wieder von Bakterien besiedelt.

Alternativen

Man sollte lieber Höhlen und Steinbauten als Wasserfälle schaffen oder noch besser eine Regenanlage oder Tropftränke, die viel leichter zu reinigen sind. Bei guter Bepflanzung versumpft der Boden nicht. Es gilt: Eine Beleuchtung für Reptilien ist viel wichtiger als eine Wasserader.

Diese Artikel könnten auch für Sie interessant sein:

Sommer im Freilaufterrarium

Wüste im Terrarium einrichten

Fragen unde Antworten zu Terrarien

Haltung und Pflege von Bartagamen

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.1 Sterne aus 20 Meinungen