Blutiger Urin bei Katzen

Blutiger Urin ist bei Katzen ein deutliches Zeichen, das etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist. Man sollte umgehend einen Tierarzt aufsuchen, wenn man entdeckt, dass die Katze blutigen Urin absondert und nicht lange zögern, denn damit verschlechtert man den Gesundheitszustand der Katze. Man sollte regelmäßig das Katzenklo auf Urinspuren untersuchen.

Nicht sterilisierte Katze

Wenn es sich um eine weibliche und nicht sterilisierte Katze handelt, dann ist Blut im Urin in der Regel vorhanden, weil diese gerade die Regelblutung hat. Diese vermischt sich dann mit dem Urin. Die Katze kommt in eine sogenannte Hitze.

Infektion des Verdauungssystems

Es gibt unterschiedliche Ursachen für den blutigen Urin der Katze, wie beispielsweise eine Infektion des Verdauungssystems. Es kann sich hierbei um eine Blasen-, Nieren oder Harnwegsinfektion handeln und man sollte auch in diesem Fall umgehend den Tierarzt aufsuchen, um die Nieren- und Harnwege nicht zu beeinträchtigen. Nierenleiden sind oft Ursachen für blutiges Katzenurin und die Folgekrankheiten können sehr ernst ausfallen.

Wie kann man Blasenprobleme erkennen?

Blasenprobleme äussern sich dadurch, dass Katzen die Katzenkiste häufig aufsuchen, blutigen Urin absetzen oder vermehrt neben der Katzenkiste urinieren. Die Katze scharrt oft vermehrt im Katzenstreu und versucht dann Urin abzusetzen. Es kommen aber auch keine oder nur wenige Tropfen. Häufiges Aufsuchen der Katzenkiste kann aber auch ein Zuckerproblem oder eine Nierenkrankheit sein. Die beiden Krankheiten können dazu führen, dass die Katze mehr als sonst trinkt und auffallend grosse Mengen von Urin produziert. Ein Verdauungsproblem liegt vor, wenn die Katze neben der Katzenkiste uriniert, es kann aber auch die Folge einer Blasenerkrankung sein, sogar wenn man kein Blut im Urin feststellen kann oder wenn die Katze eine ganz normale Urinmenge absetzt. Es empfiehlt sich daher, dass die Katze medizinisch untersucht werden sollte, bei jeglicher Art von Urinabsatzstörung. Mittels einer Urinuntersuchung kann diagnostiziert werden, ob das Problem in der Blase oder woanders liegt.

Urinsteine

Eine weitere Ursache für Blut im Katzenurin sind die sogenannten Urinsteine, die an der Harnröhre reiben und so für den blutigen Ausfluss sorgen. Urinsteine können aus unterschiedlichen Ursachen entstehen, wenn zum Beispiel ein Medikament falsch eingenommen wurde oder die Katze Bakterien in sich trägt. Haben die Katzen Rattengift gefressen, so kommt es zu inneren Blutungen, die dann ebenfalls für blutigen Urin sorgen.

Tipp: Sofort einen Tierarzt aufsuchen

Wie bereits oben erwähnt kann man als Laie den Ernst der Lage nicht beurteilen und deswegen ohne zögern umgehend den Tierarzt konsultieren. Verschieben Sie nicht den Termin auf einen anderen Tag, wenn der Tierarzt keine Zeit haben sollte. Gehen Sie in diesem Fall einfach zu einem anderen Tierarzt, um das Tier nicht unnötig leiden zu lassen.

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.3 Sterne aus 52 Meinungen