Katzenseuche

Katzenstaupe

Was ist Katzenseuche? Katzenseuche kann tödliche Auswirkungen auf Katzen haben, die nicht geimpft wurden. Die Katzenseuche wird auch Katzenstaupe und Katzenpest genannt. Die Katzenseuche wird von einem Virus übertragen, das auch als Parvovirus bekannt wurde.

Das Virus kann schnell vom Tierarzt durch eine Blut- und Kotuntersuchung nachgewiesen werden. Das Virus ist sehr widerstandsfähig und passt sich sogar der Außenwelt problemlos an. Besonders gefährdet sind Kitten, die mit Artgenossen zusammen leben oder Katzen, deren Immunsystem geschwächt ist. Die typischen Symptome sind Übelkeit, Erbrechen und blutiger Durchfall. Meistens hängen Katzen über dem Futternapf, ohne etwas zu fressen. Fasst man die Katzen dann an, zucken sie und krümmen sich vor Schmerzen. Weitere Symptome wie Fieber, Mattigkeit, Austrocknung, Nasenausfluss und Bindehautentzündung können ebenso auftreten.

eine Katze wird beim Tierarzt behandeltViele Halter missdeuten die Erkrankung und sind in dem Glauben, dass es sich um eine ganz gewöhnliche Magen-Darminfektion handelt. Man sollte keinen Tag länger warten und umgehend den Tierarzt aufsuchen.

Was richtet das Virus an? Das Parvovirus greift zuerst die Darmschleimhaut an und sorgt für besonders starke Durchfälle. Das Virus entwickelt sich noch weiter und sorgt im schlimmsten Fall dafür, dass der komplette Organismus der Katzen austrocknet. Besonders großen Schaden richtet das Virus im Knochenmark und den lymphpathischen Geweben an. Dieses Gewebe ist auch dafür zuständig, Abwehrzellen gegen Krankheiten aufzubauen. Da das Virus jedoch diese Zellen zerstört, können keine neuen Abwehrzellen mehr aufgebaut werden. Somit ist die Katze gegen das Virus wehrlos.

Was kann man tun, um den Katzen zu helfen? Eine wirklich effektive Hilfe gibt es bei Ausbruch der Krankheit nicht, da selbst Katzen, die einen stabilen Eindruck machen innerhalb kürzester Zeit sterben können. Der Tierarzt wird bei Behandlung versuchen, das Tier durch eine Infusion am Leben zu erhalten. Bei besonders starken Durchfällen muss der Tierarzt eine Blutinfusion durchführen. Es gibt jedoch ein Serum, das den Kampf gegen die Viren aufnimmt, der aber aussichtslos sein kann. Ein wirklich effektiver Schutz als Vorbeugungsmaßnahme wäre eine Impfung. Welche Maßnahmen ergriffen werden, entscheidet immer noch der Tierarzt.

Impfung beugt vor Andere Katzen, die in Berührung mit den infizierten Katzen kommen, sei es durch gegenseitiges Ablecken, können schnell infiziert werden. Kranke Katzen dürfen generell keinen Kontakt mehr mit gesunden Katzen haben und müssen unter Quarantäne gestellt werden. Die Ansteckungsgefahr ist einfach zu groß.

Kleidung, Hände müssen bei Berührung der Katzen sofort gereinigt bzw. desinfiziert werden. Selbst wenn ganze Wohnungsräume desinfiziert werden, kann es zum Ausbruch des Virus kommen. Seit 2006 wird von Tierverbänden und Organisationen empfohlen, dass nur noch Katzen aufgenommen werden sollen, die eine gewisse Immunität gegen das Virus haben (Impfung). Um sich gegen das Virus zu schützen, sollten alle Wohnungskatzen direkt nach Aufnahme geimpft werden. Es werden 2 Impfungen, im Abstand von 4 Wochen, bei erwachsenen Katzen empfohlen. Bei Jungkatzen werden sogar 4 Impfungen, im Abstand von 4 Wochen empfohlen. Die Wiederauffrischungsimpfungen hängen stark von den Lebensbedingungen und Befinden der Katzen ab.

In den ersten Lebensstunden werden die Babykatzen mit einer speziellen Milch vor dem Virus geschützt. Die mütterlichen Antikörper verlieren jedoch zu einem späteren Zeitpunkt ihre Wirkung, es werden aber noch eigene Schutzmechanismen aufgebaut. Auch wenn jetzt die Impfung erfolgt ist, ein 100 % Schutz ist die Impfung auch nicht, die Krankheit kann immer noch durchbrechen.

Die Impfungen werden in Deutschland getestet und einer strengen Untersuchung unterzogen. Wenn der Tierarzt den Verdacht hat, dass ein Impfstoff den Katzen gefährlich werden könnte, dann ist er dazu verpflichtet, dies der zuständigen Stelle zu melden. Impfen lassen dürfen sich nur Tiere, die keine Parasiten bzw. Viren in sich tragen.

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.6 Sterne aus 9 Meinungen