UV-Entkeimer

UV Entkeimer sind mit einer speziellen Lampe ausgestattet, die ultraviolettes Licht ausstrahlt, was eine schädigende Wirkung auf bestimmte Organismen im Aquarium hat, so dass man die Geräte verwendet, um Parasiten, Bakterien oder übermäßige Algenbildung zu bekämpfen.

Funktionsweise

UV-Entkeimer sind mit einer UV-Birne ausgestattet, die sich in einer Röhre aus Quarzglas befindet, weil normales Glas die UV-Strahlung absorbieren würde. Diese Röhre ist von einem lichtundurchlässigen Gehäuse umgeben, durch das ständig Wasser gepumpt wird. Dabei wird es der UV-Strahlung ausgesetzt, die dafür sorgt, dass Algen, Bakterien und bestimmte Parasiten sowie andere Krankheitserreger abgetötet werden. Anschließend fließt das so behandelte Wasser wieder in das Aquarium zurück.

Vorteile

Wegen der abtötenden Wirkung auf eine reihe von Mikroorganismen kann man UV-Entkeimer verwenden, um bestimmte Probleme in Aquarien wie Algen zu bekämpfen. Häufig sind UV-Entkeimer auch nützlich wenn Fische gehalten werden, die die Weißpünktchenkrankheit haben.

Wie bringt man den UV Entkeimer an?

Die Entkeimer werden in den Filterkreislauf eingebunden, dazu wird der Auslaufschlauch des Außenfilters durchgeschnitten, anschließend werden die Enden mit dem Ein-und Auslauf des UV-Entkeimers verbunden. Ist kein Außenfilter vorhanden, muss das gerät an eine spezielle Unterwasserpumpe angeschlossen werden.

Optimale Nutzung

Besonders wichtig ist die Durchflussgeschwindigkeit, denn wenn das Wasser zu schnell an der UV-Lampe vorbei fließt, reicht die Zeit nicht aus, um die Mikroorganismen abzutöten. Die Hersteller geben deshalb auch eine maximale Durchflussrate an, die man nicht überschreiten sollte. Fließt das Wasser langsamer als empfohlen, ist das dagegen kein Problem. UV-Birnen verlieren im Laufe der Zeit immer mehr an Wirkung, so dass sie mindestens alle 12 Monate ausgetauscht werden müssen. Man sollte die neuen Birnen nur mit Handschuhen anfassen, weil Fingerabdrücke die Wirksamkeit erheblich beeinträchtigen können. Die leicht zerbrechlichen Quarzröhren muss man gelegentlich reinigen oder auch ersetzen.

Sicherheitshinweise

Man sollte die UV-Birne niemals einschalten, wenn sich diese nicht in ihrem Gehäuse befindet, weil dies zu schweren Schäden an ungeschützten Augen führen kann. Wenn man die Birne austauscht sollte man diese nach dem Ausschalten zunächst noch einige Zeit abkühlen lassen, bevor man sie berührt.

Die Wahl des richtigen Modells

Damit der UV-Entkeimer wirklich effektiv arbeiten kann, sollte man ein großes Modell auswählen. Fehler kann man kaum dabei machen, denn eine Überdosierung von UV-Strahlung ist nicht möglich. Häufig setzen Zoofachgeschäfte UV-Lichtbänke zur Sterilisation des verwendeten Wassers ein, um so zu verhindern, dass sich Krankheitserreger im Becken ausbreiten.

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen