Hundegeschirr richtig anlegen

Egal für welches Modell man sich entscheidet, man sollte auf die richtige Passform des Hundegeschirrs achten. Man misst den Hals- und Brustumfang des Hundes, wobei man an der breitesten Stelle der Hundebrust direkt hinter dem Ellenbogen ab misst. Man legt das Maßband locker an und notiert die Werte. Ein passendes Hundegeschirr bekommt man im Zoogeschäft oder im Online-Versand.

So klappt das Hundegeschirr anlegen

Man nimmt sich Zeit, wenn man zum ersten Mal das Geschirr an den Hund anlegt, denn dieser muss sich erst mal an das neue Utensil gewöhnen. Man sollte es zunächst entfalten und vor den Hund halten, das er es genau beschnuppern kann. Der Hund sollte nun Sitz machen und man setzt sich hinter ihm. Wenn man versucht dem Hund das Geschirr von vorne überzuziehen kann es sein dass er davon Angst bekommt.

Einige Modelle haben zwei Laschen, die für die Beine vorgesehen sind. Man hebt das rechte Vorderbein des Hund und steckt es durch die rechte Lasche, anschließend ist das linke Vorderbein mit der linken Lasche dran. Nun kann man das Geschirr anlegen und die Schnalle oben am Rücken schließen.

Manches Hundegeschirr wird auch vorne an der Brust anlegt, man zieht das Hundegeschirr über den Hundekopf und stülpt es über den Rücken. Man kann danach die Schnalle schließen. Wenn der Hund es nicht mag, wenn man ihm etwas über den Kopf zieht, kann man die Halsschlaufe normalerweise öffnen und wie ein Halsband umbinden.

Man sollte den Hund loben, wenn er sich brav das Hundegeschirr anlegen lässt. Man kann ihn auch mit Leckerli überzeugen, dass der Vorgang für ihn bald zur gern absolvierten Routine wird.

Den Sitz beim Hundegeschirr kontrollieren

Für gewöhnlich ist das Hundegeschirr nach dem Anlegen in der Größe regulierbar, dabei darf es nicht zu fest sitzen, sonst fühlt sich der Hund eingeengt. Dieses darf aber auch nicht so locker sein, dass der Hund beim Spaziergang hinausschlüpfen kann. Enthält es einen Vorderring am Brustgeschirr, ist es wichtig, dass dieser keinen Druck auf das Brustbein des Hundes ausübt. Der Ring sollte darüber oder darunter liegen.

Das Geschirr sollte dem Tier genügend Beinfreiheit lassen, am besten liegt es bei großen Hunden etwa eine Handbreit hinter dem Ellbogen. Bei kleinen Hunden ist etwas weniger Abstand in Ordnung.

Nun kann man die Leine anlegen und der Spaziergang kann beginnen. Wenn man das Gefühl bekommt, dass sich der Hund unwohl fühlt, sollte man den Sitz des Hundegeschirrs noch einmal überprüfen.

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen