Hitze kann Hunde töten

Allein schon bei mässigen Temperaturen und nur wenigen Minuten ist das Auto für Vierbeiner bei einer Hitze sehr qualvoll – durch eine neue Plakatkampagne soll den Hunden das Leid erspart bleiben. Auf den Plakatwänden ist zu lesen ” Hitze tötet” und die Kampagne warnt die Besitzer den Hund niemals bei Hitze im Auto zu lassen.

Das Gehirn der Hunde dehnt sich aus

Dem Hund wird es schneller heiß als man denkt, denn wenn die Sonne ungehindert auf das Auto knallt und der Vierbeiner keine Luft mehr bekommt, kann dieser schon ab 15 Grad und nach 15 Minuten einen Hitzschlag erleiden. Eine Tierärztin erklärt, dass die Organe versagen, weil sie überhitzen, dabei dehnt sich das Hirn aus, die Bewusstlosigkeit und Bewusstseinsstörungen kommen daher, weil der Schädel des Hundes nur begrenzt Platz hat, wenn sich das Hirn immer weiter ausdehnt. Der Grund für die Hitzeempfindlichkeit von Hunden ist, dass sie nur an den Pfoten schwitzen und die Hitze auch nur über die Pfoten oder durch Hecheln abgeben können.

Hunde leiden zu lassen ist strafbar

Muss der Hund trotzdem mal im Auto warten, sollte man das Fenster und den Kofferraum offen lassen und das Auto mit einer Sonnenschutzfolie abdecken. Eine Schale Wasser für den Hund ist einfach nicht ausreichend genug. Man sollte bedenken, dass man sich als Tierhalter wegen Tierquälerei strafbar machen kann, wenn man Hunde in der prallen Sonne zu lange im Auto lässt. Bei der Tötung von Hunden durch Hitze können auf den Tierhalter 3 Jahre Freiheitsentzug und eine saftige Geldstrafe von 25.000 Euro zukommen und die Behörden können ein lebenslanges Verbot für die Haltung von Hunden aussprechen. Je nach Einzelfall entscheiden die Gerichte welches Urteil verhängt wird. Überlebt der Hund so hat der Hundebesitzer eine hohe Geldstrafe zu erwarten, eine Endschuldigung, dass man dies nicht gewollt hätte, lassen die Gerichte nicht gelten. Neben der eigentlichen Geldstrafe muss der Hundebesitzer für Gerichts- und Verwaltungskosten zusätzlich aufkommen, schon allein Personal-, Sach – und Verwaltungskosten können einige hundert Euro betragen.

Wir bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 5 Sterne aus 1 Meinungen